…das hörte man am Samstag beim ersten Urban Athletics Kiez Cup nicht nur ein Mal.

 

Die vom Berliner Senat geförderte Initiative „Laufen.Springen.Werfen.Berlin.“ zur Bewerbung der sportlichen Großveranstaltungen in Berlin im Sommer 2018 präsentierte sich in lila und gelb. Und überall im Kienbergpark prangte den Besucher*innen „NO LIMITS“ entgegen- die Aufforderung, über ihre Grenzen hinauszuwachsen. Das konnten die Berliner*innen am Samstag in schönster Kulisse und bei strahlendem Sonnenschein im Kienbergpark in Marzahn-Hellersdorf. Neben den klassischen Disziplinen Laufen, Springen und Werfen konnten sich die Besucher*innen beim Power-Zirkel-Crossletics Training auspowern oder beim Gewichtheben mal testen, wie hart Leichtathlet*innen eigentlich trainieren, um sich zur EM zu qualifizieren!

 

Para-Speerwerfer Mathias Mester, der auch auf die Qualifizierung zur Para-Leichtathletik-EM in Berlin hofft, hat das Rahmenprogramm moderiert und die Teilnehmer*innen angespornt, ihre Grenzen zu verschieben! Zum Beispiel beim 2018m Kiez Cup, bei dem die ersten Kids schon in unter 10 Minuten wieder ins Ziel gekommen sind!

Lenken und Gas geben

Am Stand der Para-Leichtathletik-EM wurden die Besucher*innen dazu aufgefordert, das Rollifahren auszuprobieren und bewunderten interessiert die Demo-Prothese von Ottobock mit der brasilianischen Flagge, die extra für die Paralympics 2016 in Rio de Janeiro hergestellt wurde- für viele gar nicht vorstellbar, dass Athlet*innen damit Bestzeiten ersprinten.

Hautnah konnte man nicht nur Matze Mester begegnen. Ex-Paralympionik Matthias Groß (ehemals Schröder) kam zum Kiez Cup und zeigte stolz seine Goldmedaille aus Peking von den paralympischen Spielen 2008. Über 400m Sprint in seiner Startklasse T12, die Klasse der sehbehinderten Sportler, sprintete Matthias Groß mit einer Zeit von 49,45 Sekunden für Deutschland als Erster ins Ziel.

Und ganz nebenbei mischte unser Para-Panda die verschiedenen sportlichen Stationen aus. Begeistert war auch er, wie die meisten Kinder, davon, in den Rennrollstuhl zu steigen und zu lernen, wie echte Rennrollstuhlfahrer*innen mit so einem Gerät echte Rennen fahren. „Und wie lenkt man, wenn man die ganze Zeit Gas geben muss?“- Na das könnt ihr im August bei der Para-Leichtathletik-EM 2018 im Berliner Friedrich-Ludwig-Jahn-Sportpark im Prenzlauer Berg live miterleben und unsere Athlet*innen anfeuern!

 

Der Sportsommer steht in den Startlöchern und die Berliner*innen sind Teil davon!

Der nächste Kiez Cup steht übrigens schon diese Woche an! Am 12.05.2018 auf dem Tempelhofer Feld Süd in Tempelhof-Schöneberg geht es weiter mit der Urban Athletics Kiez Cup Road Show und wir feiern 100 days to go bis zur Para-Leichtathletik-Europameisterschaft.

Egal, woher du kommst! Egal, wie mobil du bist! Egal, wie fit du bist! Beim Kiez Cup hast du #nolimits

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Du interessierst dich für den Kiez Cup und möchtest vielleicht sogar Teil des Teams werden? Der Behinderten- und Rehabilitationssportverband sucht motivierte, engagierte und weltoffene Helferinnen und Helfer für die Promotion-Aktionen im Vorfeld der EM! Meldet euch unter best@para-euro2018.eu !