Magnesium ist einer der wichtigsten Mineralien in Ihrem Körper, denn er ist für zahlreiche Abläufe verantwortlich. Besonders hinsichtlich der Leistungsfähigkeit, denn ein Magnesiummangel kann dazu führen, dass Sie nicht Ihr volles Potenzial entfalten. Das soll durch eine magnesiumreiche und ausgewogene Ernährung verhindert werden. Doch was tun, wenn das nicht reicht? Wir zeigen Ihnen, wie Sie eine optimale Leistungsfähigkeit sicherstellen.

Was bewirkt Magnesium in unserem Körper?

Was bewirkt Magnesium
Magnesium Tabletten zu sehen.

Im Körper erfüllt Magnesium viele lebenswichtige Funktionen. Besonders für die Muskelkontraktion ist der Mineralstoff unverzichtbar. Zugleich sorgt er für die Kommunikation zwischen Nerven- und Muskelzellen und beteiligt sich an der Herztätigkeit. Das ist auch der Grund, weshalb ein Magnesiummangel zu einer verringerten Leistungsfähigkeit führen kann.

Nicht zu vergessen ist, dass Sie den Mineralstoff für den Aufbau von Knochen und Zähnen benötigen. Natürlich hat das Spurelement noch wesentlich mehr Funktionen im Körper, wie den Fett- und Kohlenhydratstoffwechsel oder ein gesundes Herz-Kreislauf-System. Kommt es zu einem Magnesiummangel, nimmt nicht nur die Leistungsfähigkeit ab, sondern es können auch gefährliche Krankheiten folgen.

Was sollte man bei der Einnahme beachten?

Ist eine ausgewogene Ernährung nicht ausreichend, um Sie mit Magnesium zu versorgen, empfehlen wir die zusätzliche Einnahme. Der Tagesbedarf von Jugendlichen und Erwachsenen liegt bei etwa 300 bis 400 Milligramm. Nehmen Sie diese Dosis ein, stellen Sie sicher, dass alle lebenswichtigen Funktionen erhalten bleiben, wie der Stoffwechsel, das Nervensystem oder auch der Muskel- und Knochenaufbau.

Zu beachten ist, dass der Magnesiumbedarf von etlichen Faktoren abhängig ist, wie Ihrem Geschlecht, Gewicht, Körpergröße oder Alter. Auch die sportliche Aktivität spielt eine essenzielle Rolle. Wünschen Sie sich eine optimale Leistungsfähigkeit, müssen Sie genaustens auf Ihren Magnesiumbedarf achten. Darum können wir pauschal nicht sagen, wie viel Sie einnehmen müssen. Beraten Sie sich am besten mit einem Arzt. Aufgepasst: Zu einer Überdosierung kann es nicht kommen. Überschüssige Magnesiummengen werden einfach wieder ausgeschieden.

Wieso führt Magnesium zu einer optimalen Leistungsfähigkeit?

Wünschen Sie sich eine gute Leistungsfähigkeit, unwichtig, in welcher Sportart, dürfen Sie nicht auf Magnesium verzichten. Der Grund ist, dass das Spurenelement im Körper den Laktat-Spiegel im Blut senkt. Laktat ist ein Stoffwechselprodukt, welches im Körper entsteht, wenn Sie sich sportlich betätigen oder auch anderweitig körperlich belastet werden.

Dabei führt Laktat dazu, dass die Muskelarbeit eingeschränkt wird. Ihre Leistung nimmt ab und Sie können nicht das erreichen, was Sie sich vorgenommen haben. Genau das verhindert das Mineral, denn es senkt den Laktat-Spiegel und verhindert somit die Einschränkung der Muskelarbeit. Gleichzeitig stärkt es aber auch das Immunsystem und dient als Antioxidativ, welches Sie gegen Krankheiten schützt. Insofern bleiben Sie fit und gesund.

Für wen ist diese Ergänzung sinnvoll?

Magnesium Nahrungsergänzungsmittel Sportler
Sportler beim joggen zu sehen.

Nicht jeder Mensch muss Magnesiumpräparate einnehmen, denn oftmals wird eine ausreichende Menge über die Nahrung aufgenommen. Dennoch gibt es einige Personengruppen, die darauf nicht verzichten sollten. In erster Linie Sportler, die eine optimale Leistungsfähigkeit erbringen möchten. Wie bereits erwähnt, spielt Magnesium eine essenzielle Rolle bei sportlichen Betätigungen. Liegt ein Magnesiummangel vor, erbringen Sie schlechte Leistungen.

Doch nicht nur die Leistungsfähigkeit leidet darunter, sondern der gesamte Körper. Der Grund ist, dass Sie jetzt etwas tun, über die Grenzen des Körpers hinaus. Dadurch wird er deutlich mehr belastet, da er nicht den nötigen “Treibstoff” für die Leistung aufbringen kann. Besonders über Jahre hinweg zeigt sich das in vermehrten Verletzungen, Krankheiten oder auch dem Totalausfall.

Zusätzlich sollten Diabetiker nicht auf Magnesium verzichten, denn es wird vermehrt über den Urin ausgeschieden. Daher entsteht ein Mangel, der den Körper negativ beeinflusst. Jedoch sollten sich Diabetiker nicht selbst diagnostizieren, sondern einen Fachmann an die Sache lassen. Nur, wenn ein Magnesiummangel festgestellt wurde, können Ergänzungen eingenommen werden. Ansonsten ist es üblich, dass Männer etwas mehr einnehmen müssen, meist 350 bis 400 Milligramm pro Tag. Damen liegen bei etwa 300 bis 390 Milligramm.

Sollten Sportler mehr Magnesium einnehmen?

Ob Sportler mehr Magnesium einnehmen müssen, hängt von den eigenen sportlichen Leistungen ab. Das bedeutet, nicht jeder Sportler leidet unter einem Magnesiummangel. Teilweise können Sie durch eine abwechslungsreiche, ausgewogene und auf Sie zugeschnittene Ernährung erreichen, dass Ihnen genug des Minerals zugeführt wird. Dennoch sollten Sie sichergehen und sich von Zeit zu Zeit untersuchen lassen.

So kann frühzeitig ein Magnesiummangel festgestellt werden. Sollte das der Fall sein, können Sie Präparate einnehmen. Wichtig ist, dass Sie hochwertige Produkte wählen. Achten Sie immer auf die Angaben, wie viel Magnesium enthalten ist. Es gibt dabei massive Unterschiede. Wie viel Sie zuführen müssen, hängt von diversen Faktoren ab. Umso besser, wenn Sie sich vorher mit einem Arzt beraten. Er kann auf die vielen kleinen Faktoren eingehen und somit sicherstellen, dass Sie die perfekte Magnesiummenge einnehmen.

Abschließende Worte

Magnesium ist einer der wichtigsten Bausteine in unserem Körper, weshalb Sie auf die perfekte Zufuhr achten müssen. Nehmen Sie zu wenig ein, bemerken Sie schon bald die ersten Symptome. Zum Beispiel kommt es zu nächtlichen Wadenkrämpfen oder allgemeinen Krämpfen, die Muskeln sind verspannt und beginnen zu zucken und es kann auch zu einem Taubheitsgefühl in Finger und Füßen kommen.

Schnell bemerken Sie, dass das Mineral vor allem etwas mit den Muskeln und deren Abläufen zu tun hat. Deshalb ist eine ausreichende Magnesiummenge für eine optimale Leistungsfähigkeit unverzichtbar. Nehmen Sie zu wenig des Spurenelements auf, können Sie nicht die volle Leistung erbringen. Der Grund ist, dass Ihre Muskeln nicht ausreichend versorgt werden und deshalb zu krampfen beginnen.

Auch eine Einschränkung der Muskelfähigkeit ist vollkommen normal. Deshalb sollten Sie ausreichende Magnesiummengen aufnehmen, wie in Form von Präparaten. Beraten Sie sich aber vorher mit einem Fachmann, der Ihnen sagen kann, ob Sie weitere Zusätze benötigen oder nicht. Immerhin muss die Menge an Magnesium perfekt auf Ihren Bedarf zugeschnitten werden.

Magnesium für eine optimale Leistungsfähigkeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Unsere Webseite nutzt Tools und Cookies um Ihnen das bestögliche Surferlebnis bieten zu können. Wenn Sie unsere Seite weiter besuchen stimmen Sie der Nutzung unserer Cookies zu. Weitere Informationen über die Daten die wir ermitteln finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.